DeutschEnglishPolskiEspanol            


Spezial-Packer für das Sanierungsverfahren PARTMASTER/K-Liner

Das Sanierungsverfahren PARTMASTER/K-Liner ist ein Verfahren zur partiellen Reparatur von Einzelschäden im Abwasserkanal. Hierbei besteht der Liner im wesentlichen aus den Materialkomponenten ECR-Glasfasergewebe als Trägermaterial und Epoxidharz mit Härter. Die Materialien werden sorgfältig angemischt und sind kalt aushärtend. Der Einsatzbereich liegt in den Nennweiten DN 100 - DN 600.

Lieferbare Größen:

  • kurze Baulänge: ca. 1000 mm lang
    • DN 150/200 mm, DN 250/300 mm
    • DN 300/350 mm, DN 350/400 mm
    • DN 450/500 mm, DN 600 mm
  • lange Baulänge: ca. 2000 mm, flexibel
    • DN 150/250 mm, DN 300/400 mm
    • DN 450/600 mm
  • Hausanschlußbereich:
    • DN 100/150 mm oder DN 150/200 mm

Der Packer wird nach der Aushärtezeit entlüftet und aus dem Rohr entfernt. Das ausgehärtete Glasfaser-material bildet eine formschlüssige GFK-Auskleidung, chemisch resistent und statisch tragfähig. Beide Seiten der fertigen Auskleidung zeichnen sich durch flach auslaufende Übergänge zum Altrohr aus. Der Leitungsquerschnitt des Altrohres wird durch diese Reparaturmaßnahme kaum verringert.

 

MU-1-Kammer-Packer

MU-1-Kammer Packer werden zur Verfahrensgruppe der partiellen Verpressung eingesetzt, zu der z. B. sämtliche Muffenver-pressungsmethoden gehören. Namentlich sind sie unter den Bezeichnungen "Posatryn, Penetryn, Cherne, Seal y Tryn etc." bekannt geworden. Auf dem MU-1-Kammer-Packer, der aus einem Aluminium-Grundkörper besteht und auf Kufen bewegt werden kann, befinden sich, neben einem Düsensystem zur Verpressung, aufblasbare Gummimanschetten die den zu sanierenden Bereich hermetisch abschließen. Die vermutete Schadstelle wird im ersten Arbeitsschritt auf ihre Dichtigkeit hin abgepresst. Kann dabei der erforderliche Druck nicht aufgebaut werden, die Schadstelle also undicht ist, wird in einem zweiten Arbeitsschritt der abgedichtete Bereich mit einem Injektionsgel z. B. Plex 6803-0 von Röhm verpresst. Im dritten Arbeitsschritt findet, nach Abschluß des Aushärtungsvorganges, eine weitere Druckprobe statt. Den MU-1-Kammer-Packer liefern wir in den Größen: DN 150 mm, DN 200 mm, DN 250 mm, DN 300 mm und DN 350 mm.

 

MU-2-Kammer-Packer
Kreisprofil

MU-2-Kammer-Packer werden, wie die MU-1-Kammer-Packer auch, bei sämtlichen Muffenverpressungsmethoden eingesetzt. In seiner Bauweise unterscheidet er sich jedoch dadurch, daß er mit einer Doppelhohlkammerdichtung augestattet ist und somit vom Anwender selbst repariert werden kann. Der Grundkörper ist ebenfalls aus Aluminium, als Fahreinheit dient jedoch ein Rollenfahrwerk.

In ungeteilter Ausführung ist der MU-2-Kammer-Packer, für Kreisprofile, in den Größen DN 400 mm, DN 450 mm, DN 500 mm und DN 600 mm lieferbar. In den Größen DN 700 mm bis DN 3000 mm ist der MU-2-Kammer-Packer als geteilte Ausführung, ausgestattet mit verstellbarer Fahreinheit und einem Grundkörper aus lackiertem Stahl, lieferbar.

Eiprofil

MU-2-Kammer-Packer als Eiprofil bestehen aus einem lackierten Grundkörper aus Stahl, einem Rollenfahrwerk (Standard-Fahreinheit) sowie einer Doppelhohlkammerdichtung.

In ungeteilter Ausführung ist er in den folgenden Größen lieferbar: DN 300/450 mm, DN 350/525 mm, DN 400/600 mm, und DN 500/750 mm. In geteilter Ausführung ist der MU-2-Kammer-Packer für Eiprofile DN 600/900 mm, DN 700/1050 mm, DN 800/1200 mm, DN 900/1350 mm, DN 1000/1500 mm und DN 1200/1800 mm lieferbar.

 

MU-Sanierungspacker tragen das Zeichen "Geprüfte Sicherheit" der TBG.

 

Technische Änderungen vorbehalten!


Einsatz- und Detailfotos