Deutsch            


MU-Schacht ist eine Erweiterung der Prüfsysteme MU-Luftprüfkoffer, MU-PipeControl und MU-TESTMASTER zur Dichtheitsprüfung von Schächten mit dem Prüfmedium Wasser. Dieses System ermöglicht eine exakte und genaue Ermittlung von geringsten Verlustmengen und erfüllt somit die Forderungen der DIN EN 1610 und des ATV-Merkblattes M 143 Teil 6.

Meßprinzip:

Messung des Druckverlustes mit einer Meßgenauigkeit von 0,2% vom Meßwert (20 mbar = 0,04 mbar)

Die Dichtheitsprüfung der Schächte ist gemäß Em-pfehlung vorzugsweise als Wasserdruckprüfung durch-zuführen.
Dem Prüfverfahren entsprechend wird der Schacht bis zu einem bestimmten Maß mit Wasser gefüllt. An-schließend wird über die Veränderung des Füll-standsniveaus während der Prüfzeit die tatsächliche Leckagemenge ermittelt.

Bei dem Modul MU-SCHACHT wird eine Pegel-Meßsonde (Meßbereich 0-20 mbar) über ein Kurbelstativ direkt in das Prüf-medium Wasser, ca. 10 cm unterhalb des obersten Füllstandes eingetaucht. Die genaue Einjustierung der Wassersäule erfolgt über eine Digitalanzeige (10 cm WS = 10,000 mbar). Durch die Meßgenauigkeit von 0,2% vom Messwert erfolgt die exakte Ermittlung des Druckverlustes. Aus dem gemessenen Druckverlust und der Querschnittsfläche am Messpunkt wird analog der entsprechende Wasserverlust berechnet und in der Meßgrafik ausgewiesen.