Deutsch            


Typische Werdegänge bei MÜLLER…

Johannes Struck,

ein Mitarbeiter der ersten Stunde, arbeitete sich in den 60er Jahren vom Landmaschinenschlosser zum Vorarbeiter hoch, wobei er durch seine menschlichen, fachlichen und Führungsqualitäten bestach. Bei seinen Kollegen und Vorgesetzten genoss er daher hohes Ansehen. Aufgrund dieser herausragenden Fähigkeiten beförderte ihn die Geschäftsleitung zum Werkmeister für die Fahrzeugmontage. Kaum war das geschehen, zog er sich einen Meisterkittel an und verhielt sich auch ohne Meisterbrief so, als wenn er immer schon Führungskraft gewesen sei. Diese Position übte er bis zu seinem Abschied in den Ruhestand aus.

Klaus Schlüter

lernte bei MÜLLER Industriekaufmann und war nach erfolgreichem Abschluss zunächst im Vertriebsinnendienst für Angebote und Aufträge zuständig. Als ein Verkaufsgebiet frei wurde, übernahm er dort als Vertriebsbeauftragter zusätzliche Aufgaben im Außendienst mit der entsprechenden Kundenberatung und –betreuung. Diese umfangreiche Tätigkeit übt er nach wie vor aus.

Wolfgang Engelmann

lernte zunächst Großhandelskaufmann mit erfolgreichem Abschluss, wonach es ihn zu MÜLLER zog. Nachdem er dort viele Jahre für die Lohn- und Gehaltsabrechnung im Personalbüro zuständig war, unterzog er sich mit zähem Fleiß einem Abendstudium zum Personalfachkaufmann. Heute führt er die Personalabteilung bei einem vielseitigen und umfangreichen Aufgabengebiet.

Johannes Lensdorf

lernte bei MÜLLER Maschinenschlosser und arbeitete nach erfolgreichem Abschluss einige Zeit als Schlosser im Teilebau. Nach dem Wehrdienst folgten eine weitere Schulausbildung bis zur Hochschulreife und ein anschließendes vierjähriges Maschinenbaustudium zum Ingenieur (Dipl. Ing.). Danach war er viele Jahre für die Konstruktion und technische Auftragsbearbeitung bei MÜLLER zuständig. Heute leitet er die Produktionsabteilung Teilebau, nachdem sein Vorgänger in den Ruhestand ging.

Helmut Obst,

der Sohn eines bewährten Mitarbeiters, lernte nach seinem Abitur bei MÜLLER Industriekaufmann und absolvierte nach erfolgreichem Abschluss neben der Ausübung seines Berufes mit zähem Fleiß eine Controlling-Ausbildung sowie ein mehrjähriges Abendstudium zum staatlich geprüften Betriebswirt. Heute ist er als erfolgreicher Controller für den gesamten Finanzbereich bei MÜLLER verantwortlich.

Philip Petersmeier

lernte bei MÜLLER Industriekaufmann und arbeitet nach erfolgreichem Abschluss heute als Sachbearbeiter im Vertrieb der Abteilung Entsorgungstechnik. Berufsbegleitend absolviert er ein Studium in Betriebswirtschaftslehre.

Michaela Bute

lernte bei MÜLLER Industriekauffrau und arbeitete nach erfolgreichem Abschluss als Sachbearbeiterin im Vertrieb der Abteilung Kanaltechnik. Danach wechselte sie in den Kundendienst und ist dort heute als Sachbearbeiterin für Kundendienst- und Exportaufträge zuständig.

Bettina Kohlbrei

lernte bei MÜLLER Technische Zeichnerin und übernahm nach erfolgreichem Abschluss alle vorkommenden Aufgaben im Technischen Büro. Heute ist sie überwiegend zuständig für die technische Bearbeitung elektrischer Schaltpläne, der Stücklisten und der Bedienungsanleitungen vorhandener Fahrzeugaufträge.

Maike Roebers

lernte bei MÜLLER Fahrzeuglackiererin und arbeitete nach erfolgreichem Abschluss mehrere Jahre als Fachkraft in der Lackiererei. Als ehrgeizige Mitarbeiterin strebte sie nach einer höheren Qualifikation und absolvierte dazu eine Meisterausbildung und qualifizierte sich zur Maler- und Lackiermeisterin. Mit dieser Qualifikation trägt sie heute zur Qualitätssicherung der hochwertigen Lackierung an MÜLLER- Fahrzeugen bei.


 

 

 

Dein Ansprechpartner

Wolfgang Engelmann

 

MÜLLER Umwelttechnik
GmbH & Co. KG
Julius-Müller-Straße 3
32816 Schieder-Schwalenberg

Tel.: +49 5284 709-162 
personal(at)mueller-umwelt.de

Download

MU_Ausbildungsbroschuere_web.pdf

MÜLLER Ausbildungsbroschüre