DeutschEnglishPolski            


Im Jahr 1951 gründete Julius Müller die Firma Kanal-Müller. Seit dieser Zeit haben zwei Generationen ihr Leben, ihre Energie und ihre Interessen dem Ziel der Sicherung der Umweltqualität gewidmet. Dieses Vorhaben war stets verbunden mit ständigen Veränderungen und Risiken, wobei die Zukunft nie aus den Augen verloren wurde. Bereits in den 70er Jahren entwickelte sich das Unternehmen unter der Führung von Dipl.-Ing. Wolfgang Müller zum Marktführer für Nassabfall- Entsorgungsfahrzeuge in Deutschland. 1985 erfolgte eine Umbenennung des Unternehmens in MÜLLER Umwelttechnik. Seither ist es das Ziel von MÜLLER ein führender Lieferant für Nassabfalltechnik in Europa zu sein.

Wolfgang Müller sen.

Unsere Kunden haben uns den Aufbau unseres Unternehmens ermöglicht, und mit ihren Aufträgen für unsere Existenz gesorgt. Ihre Wünsche und Aufgabenstellungen zu erkennen, sie in Produkte umzusetzen und ihnen einen Nutzen zu bieten bleibt unsere wichtigste Aufgabe. Dafür muß die Zusammenarbeit mit unseren Kunden zu einer echten Partnerschaft werden. Hierfür bedarf es Verantwortungsbewußtsein, und Kontinuität. Wir meinen, daß wir uns diesen Herausforderungen als Familienunternehmen stellen können. Unsere hohe Identifikation mit dem Unternehmen und unseren Produkten, unser vertrauenvolles Miteinander und die für ein Familienunternehmen typischen kurzen Kommunikations- und Entscheidungswege bilden die Eigenschaften, die unsere Kunden an uns schätzen und uns zu echten Partnern werden lassen.

Seit 1999 ist mit Dipl.-Kfm. Volkwin Müller und Dipl.-Wirt.-Ing. Wolfgang Müller jun. bereits die dritte Generation der Familie Müller in der Geschäftsführung des Unternehmens tätig. Diese Kontinuität in der Unter- nehmensführung und das Engagement unserer Mitarbeiter sind Garant für unsere Verläßlichkeit auch in Zukunft.

MÜLLER Umwelttechnik ist Mitglied im:

  • VAK ( Verband der Arbeitsgeräte- und Kommunalfahrzeugindustrie)
  • BDE (Bund Deutscher Entsorger e.V.)
  • VBS (Verband Bayerischer Städtereinigungsbetriebe e.V.)
  • VDRK (Verband Deutscher Rohr- und Kanalreiniger e.V.)
  • ATV (Abwassertechnische Vereinigung e.V.)
  • Güteschutz Kanalbau
  • DIHT Umweltausschuß

Kurzchronik des Unternehmens

1951

  • Gründung eines Unternehmens durch Julius Müller für Entsorgungs-Dienstleistungen mit dem Namen "Kanal-Müller, Julius Müller" in Schwalenberg

1952

  • Beginn der Herstellung von Kanalreinigungsgeräten in der Schmiede des Bruders Willy

1958

  • Kanal-Müller zieht weltweit erstmals eine Inspektionskamera durch einen Kanal

1959

  • Erwerb der Gebäude einer ehemaligen Oberhemdenfabrik in der Industriestraße

1960

  • Entwicklung erster Kanalspülfahrzeuge

1965

  • Bau einer eigenen Produktionshalle und eines repräsentativen Bürogebäudes
  • Neuentwicklung von kombinierten Saug-Spülfahrzeugen

1966

  • Gründersohn Wolfgang Müller tritt in das Unternehmen ein

1970

  • Wirtschaftliche und rechtliche Trennung der Dienstleistungsfirmen und des Fertigungsbetriebes
  • Die Firmenleitung des Fertigungsbetriebes wird dem ältesten Sohn Wolfgang
  • übertragen. Das Unternehmen heißt "Kanal-Müller, Julius Müller GmbH & Co. KG".

1973

  • MÜLLER entwickelt sich zum Marktführer für Nassfahrzeuge in Deutschland

1975

  • Julius Müller wird mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet

1976

  • Großauftrag aus Saudi-Arabien über insgesamt 50 Fahrzeuge
  • MÜLLER feiert 25jähriges Firmenjubiläum

1978

  • Inbetriebnahme einer neuen Produktionshalle

1982

  • Einführung der Wasseraufbereitungstechnik bei kombinierten Saug-Spülaufbauten

1985

  • Umbenennung in "MÜLLER Umwelttechnik GmbH & Co. KG"

1987

  • Großauftrag aus der Türkei über insgesamt 50 Fahrzeuge

1989

  • MÜLLER Umwelttechnik fusioniert mit FAUN Umwelttechnik

1990

  • Errichtung einer großen Montagehalle

1992

  • Gründung der FAUN MÜLLER Umwelttechnik GmbH in Grimma bei Leipzig

1994

  • Gründung der LOGIT Estland in Talinn

1995

  • Großauftrag von der Bundeswehr über 38 Kanal-Fahrzeuge
  • Gründerenkel Volkwin Müller tritt in das Unternehmen ein

1997

  • MÜLLER France gründet ein Vertriebsbüro in Paris
  • MÜLLER Umwelttechnik wird nach der DIN EN ISO 9001 zertifiziert

1998

  • Gründerenkel Volkwin Müller und Wolfgang G. Müller erwerben die Gesellschafteranteile von FAUN zurück

1999

  • Volkwin Müller wird zum kaufmännischen Geschäftsführer ernannt
  • Posthume Ehrung des Firmengründers Julius Müller durch die Stadt Schieder-
  • Schwalenberg: Umbenennung der "Industriestraße" in "Julius-Müller-Straße"
  • Veranstaltung des ersten internationalen MÜLLER-Nassabfallforums in Schwalenberg

2000

  • Gründung der MÜLLER Polska Sp.z.o.o mit einem eigenen Vertriebsbüro in Bytom/Polen

2001

  • Wolfgang G. Müller wird zweiter, technischer Geschäftsführer
  • MÜLLER Umwelttechnik feiert das 50jährige Bestehen.

 

 

 

Die Gesellschafter

 

Mitarbeiter