Deutsch            


Dichtheitsprüfungen an Abwasserkanälen und -leitungen im öffentlichen Bereich

Dichtheitsprüfung neuer Abwasserleitungen und -kanäle, sowie bestehender, in Betrieb befindlicher Abwasserleitungen und -kanäle und Schächte mit den Prüfmedien Wasser, Luftüber- und -unterdruck

Normen und Vorschriften/Richtlinien, techn. Regeln:

  • DIN EN 1610
    Verlegung und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen
  • Arbeitsblatt DWA-A 139
    Einbau und Prüfung von Abwasserleitungen und -kanälen
  • Arbeitsblatt DWA-A 142
    Abwasserleitungen und -kanäle in Wassergewinnungsgebieten
  • Merkblatt ATV-M 149-6
    Zustandserfassung und -beurteilung von Entwässerungssystemen außerhalb von Gebäuden
    - Teil 6: Druckprüfungen in Betrieb befindlicher Entwässerungssysteme mit Wasser oder Luft
  • NRW - SüwVO Abw
    Verordnung zur Selbstüberwachung von Abwasseranlagen in NRW
  • DIN EN 1986-30 und DIN EN 12056
    Entwässerungsanlagen für Gebäude und Grundstücke

Termin: 

22./23.02.2018

Zielgruppe:

Mitarbeiter von Unternehmen, die Dichtheitsprüfungen durchführen, wie:

Tiefbauunternehmen, Rohr- und Kanalreinigungsunternehmen, TV-Untersuchungsunternehmen, Kanalsanierungsunternehmen

Seminardauer:  2 Tage

  • 1. Tag 08:45 bis 17:00
  • 2. Tag 08:00 bis 16:00

Teilnahmegebühr:

Teilnehmergebühr:  325,00 € /je Person für jeden Seminartag

Jede Übernachtung, inkl. Frühstück wird mit 43,00 € berechnet.

Alle Preise zuzüglich der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

Referent:

Dr. Ing. Olaf Kaufmann - öffentlich bestellter vereidigter Sachverständiger für Kanalisationstechnik und Dichtheitsprüfungen

Lehrgangsinhalte:

  • Gesetzliche Grundlagen und Rechtsvorschriften
  • Bedeutung der Dichtheitsprüfung nach VOB/VOL
  • Rechtswirkungen der Dichtheitsprüfung
  • Normen und technische Regeln für die Dichtheitsprüfung
  • Auswirkungen von fehlerhaften Prüfprotokollen
  • Anforderungen an das Prüfpersonal nach DIN EN 1610
  • Kriterien bei der Auswahl der Prüfverfahren
  • Dichtheitsprüfung mit Wasser
  • Dichtheitsprüfung mit Luftüberdruck
  • Dichtheitsprüfung mit Luftunterdruck (Vakuum)
  • Dokumentation der Dichtheitsprüfungen
  • Anforderungen an die Nachweisführung
  • Anforderungen an das Personal, die Sachkundigen und die Prüfgerätetechnik
  • Arbeitsschutzbestimmungen
  • Die häufigsten Fehler bei der Durchführung von Dichtheitsprüfungen in der Praxis

Seminarziel:

Die Teilnehmer werden mit der Anwendung der Prüfbestimmungen der DIN EN 1610 vertraut gemacht. Der Lehrgang ist gleichzeitig ein Nachweis über den Erwerb der erforderlichen Sachkunde.

Die kontinuierliche Schulung, insbesondere des ausführenden Personales ist eine Voraussetzung für den Erwerb und den Erhalt der Gütezeichen A,S,I,R,G,D des Güteschutz Kanalbau e.V..

Die erlangte Sachkunde wird durch ein Zertifikat bescheinigt. Die Gültigkeit des Zertifikates beträgt

5 Jahre. Voraussetzung für die Erlangung der Sachkunde ist die erfolgreiche Abschlussprüfung.

Anmeldung:

Martin Vandieken

Tel. 05284/709171
mv@mueller-umwelt.de

Wichtiger Hinweis:

Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, sollten Sie sich frühzeitig anmelden! Bei den Anmeldungen zum Sachkundelehrgang wird die Reihenfolge berücksichtigt, d.h. sollte ein Kurs bereits besetzt sein, behalten wir uns vor, Ihre Anmeldung für den jeweils nächsten Kurs zu buchen!